Wer einen Hund hält, hat diesen in einer Weise zu verwahren, dass Menschen nicht gefährdet oder unzumutbar belästigt werden.
Mit 1. Juni 2023 gibt es einige Änderungen im NÖ Hundehaltegesetz. Die wichtigsten Bestimmungen sind im folgenden angeführt:
  • JEDER Hund muss bei der Gemeinde angemeldet werden.

Bei der Anmeldung eines Hundes sind folgende Nachweise der Gemeinde zu erbringen:

  • Name und Hauptwohnsitz des Halters
  • Rasse, Farbe, Geschlecht und Alter des Hundes
  • Name und Hauptwohnsitz jener Person oder Einrichtung, von der der Hund erworben wurde
  • Nachweis einer ausreichenden Haftpflichtversicherung 
  • Nachweis der erforderlichen allgemeinen oder erweiterten Sachkunde - muss binnen 6 Monate der Gemeinde vorgelegt werden
  • Das Halten von mehr als 5 Hunden in einem Haushalt ist verboten. Das Halten von mehr als 2 Hunden mit erhöhtem Gefährdungspotential oder auffälligen Hunden ist ebenfalls nicht erlaubt.
  • Die Hundehalterin/der Hundehalter ist dazu verpflichtet, die Exkremente seines Hundes sofort zu beseitigen.
  • An öffentlichen Orten muss der Hund mit Maulkorb oder Leine geführt werden.

Weitere Informationen finden Sie in der Zusammenfassung oder unter https://www.noe.gv.at/noe/Tierschutz/Hundehaltegesetz.html

Rechtsgrundlagen: 
NÖ Hundehaltegesetz, LGBl. 4001 in der Fassung LGBl. Nr. 56/2022  -  NÖ Hundehalte-Sachkundeverordnung 2023, LGBl. Nr. 14/2023

aktuelle Termine von Sachkundevorträge:

Hundeschule Bergland

www.hundeschule-bergland.at 

Samstag, 26. August 2023 um 14 Uhr

Samstag, 14. Oktober 2023 um 14 Uhr

Hunde-Uni-Bock, 3350 Haag

www.hunde-uni-bock.at 

Samstag, 1. Juli 2023 um 10 Uhr

Weitere Vorträge finden Sie unter https://dogaudit.info/veranstaltungen.html